Sonntag, 22. Mai 2011

Vulkanausbruch führte zur Erfindung des Fahrrads (na ja, indirekt)

Tambora-Ausbruch 1815, aus
http://www.vulkankultour.de/mb_vk/html/bilder/tambora.jpg

Mal wieder ist ein Vulkan auf Island ausgebrochen, und wieder ist der Luftverkehr dadurch (zumindest ein bisschen) beeinträchtigt. Soweit bekannt. Vielleicht weniger bekannt ist, dass der Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora im Jahre 1815 auf der nördlichen Hemisphäre zu einem "Jahr ohne Sommer" führte, was zu Missernten und erhöhter Sterblichkeit von Nutztieren führte, und letztendlich wohl die schlimmste Hungersnot des 19. Jahrhunderts zur Folge hatte. Der Vulkanausbruch war übrigens der größte Vulkanausbruch weltweit seit etwa 25.000 Jahren. Seither hat es ebenfalls keinen vergleichbaren Ausbruch mehr gegeben. (> gute Kurzinfo auch auf Wikipedia zum Tamboraausbruch, mit weiteren Literaturangaben).

War auch bekannt? Gut, aber vielleicht ist das hier einigen neu:
Die Einführung zur Geschichte der nach wie vor stark agrarwissenschaftlich geprägten Universität Hohenheim (Stuttgart) beginnt folgendermaßen:

 "1815 explodierte in Indonesien der Vulkan Tambora. Die Eruption löste eine globale Klimaveränderung aus und gilt als eine der Ursachen für die große Hungersnot in Württemberg zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Um die Ernährung im Land radikal zu verbessern, gründete König Wilhelm I. in Hohenheim 1818 eine Landwirtschaftliche Versuchs- und Lehranstalt. Er legte damit den Grundstein der Universität Hohenheim."

Interessant, nicht wahr? Übrigens war das "Jahr ohne Sommer" auch ein zusätzlicher Beweggrund für viele damals, Europa zu verlassen und nach Nordamerika auszuwandern.

Draisine (aus Wikipedia)
Und nachdem heute in Berlin ein gigantisches Marathonfahrradrennen läuft, ist vielleicht folgendes auch nett zu wissen (bin drübergestolpert, weil ich ein bisschen TV-gezappt habe):

Das Fahrrad  wurde 1817 (in seiner archaischen Form, dem Laufrad, Draisine) von Karl Freiherr von Drais erfunden. Und wie kam es dazu? Schon wieder der Tambora-Ausbruch 1815, genauer, die dadurch verursachte Hungersnot, mit der Folge, dass auch kein Hafer für die Pferde verfügbar war und diese stark dezimiert wurden. Das gab der Draisine als Alternative zu Pferd und Pferdekutsche erst einmal Auftrieb (später wurde sie allerdings wegen zu hoher Unfallgefahr vorübergehend verboten). Nett ist auch der englische Name für die Fahrraddraisine: The Dandy Horse. Fahrradfreaks ist dies sicherlich alles bekannt, mir war es neu (siehe auch hier).

Ein Vulkanausbruch war also indirekt dafür verantwortlich, dass es zu einer Universitätsgründung sowie der Erfindung des Fahrrads kam! Ein gutes Beispiel, wie geologische Vorgänge Katastrophen auslösen können, aber auch, wie der Mensch aus solchen Katastrophen lernen kann. Übrigens, wird ein anderer, früherer Vulkanausbruch (1783, Laki, Island) vom Guardian mitverantwortlich für den Ausbruch der Französischen Revolution gemacht. Vulkanausbrüche als Katastrophen für die Menschen, aber auch als Treiber für Technologie und Gesellschaft.

Nachtrag: die Fahrrad-Draisine kommt wieder, als High-Tech-Gerät.